Skip Navigation Linksdefault

Der Verband der Bayerischen Privaten Milchwirtschaft e.V. vertritt die Interessen von 35 Mitgliedern, die sich auf drei Bundesländer aufteilen. In Bayern und in Sachsen nehmen die privaten Unternehmen eine starke Stellung ein, Baden-Württemberg ist vermehrt von genossenschaftlichen Betrieben geprägt.

Eingeteilt nach Anlieferungsmenge der Eigenmilch stellt sich die Unternehmensstruktur wie folgt dar:

​Ohne eigene Anlieferungsmenge​4 Betriebe
​Anlieferung unter 10 Mio. kg​13 Betriebe
​Anlieferung zwischen 10 und 100 Mio. kg​6 Betriebe
​Anlieferung über 100 Mio. kg​12 Betriebe

 

Wichtigstes Gremium ist die Mitgliederversammlung, bei der die Vorschläge des Vorstandes, besehend aus dem Präsidenten Robert Hofmeister, Käserei Champignon Hofmeister GmbH & Co. KG, Ulrich Bauer, J. Bauer GmbH & Co. KG, Karl Geßler, Bergpracht-Milchwerk GmbH & Co., René Guhl, Naabtaler Milchwerke GmbH & Co. KG und Christian Hain, Alpenhain Käsespezialitäten-Werk GmbH & Co. KG beschlossen werden.

Im Bundesverband der Privaten Milchwirtschft e.V. werden die aktuellen Belange der Privaten Milchverarbeitenden Unternehmen auf Bundesebene diskutiert. Der VBPM ist Mitglied im Milchindustrie-Verband e.v. und in weiteren Organisationen auf Bundes- und Landesebene und in dieser Funktion Sprachrohr der Privaten Milchwirtschaft. Umgekehrt wird der VBPM von Ministerien und Behörden um Stellungnahme zu sachlichen Fragen gebeten, zu denen dann nach interner Meinungsbildung zusammengefasst Stellung genommen wird.

Für weitere Fragen und Informationen steht Ihnen die Geschäftsführung Frau Susanne Nüssel gerne zur Verfügung.